AC Siegfried lässt es ruhig angehen

In der Bundesliga Kraftdreikampf fand am Samstag der zweite Wettkampftag statt. In Bautzen, Bergen, Mainz und Essen gingen die Teams ans Eisen. Der AC Siegfried musste zur Begegnung nach Mainz und traf dort auf den ASV Mainz, SC Oberölsbach, SG Randersacker und München-Neuaubing.

Die Darmstädter schalteten gegenüber dem DR aus der ersten Runde deutlich zurück, waren aber immer noch das drittstärkste Team der gesamten Liga. Mit 1441 Punkten verwaltete man die Spitzenreiterposition sachlich. Vor der abschließenden dritten Runde liegt der Siegfried mit 3101Punkten vor dem ASV Mainz mit 2964Zählern und und KBV Bautzen mit 2850 Punkten.

Punktestärkster Heber des ACS war Max Lochschmidt (285/215/307,5/540 Punkte). Er stellte im Schongang neue Bestwerte in Bankdrücken und Beuge auf, was ebenfalls neue Landesrekorde in der Gewichtsklasse -83kg sind. Dr. Hans Müller hob als zweitbester ruhig und sicher. Er lieferte ausgeglichen gute Leistung in allen drei Disziplinen ( 295/217,5/265/453 Punkte) und stellte im Bankdrücken eine neue Bestleistung auf und zeigte: Auf ihn ist Verlass, wenn es drum geht! Erstmals in der Liga am Start war Sven Saiko. Mit nur 93kg Körpergewicht schockte der Modellathlet die Routiniers. 235Kg Kniebeuge und 200kg Bankdrücken waren stabile Werte. Die 275kg im Kreuzheben ließen allerdings aufhorchen. Am Ende überaus ordentliche 446 Zähler aus 710kg. Wenn auch hinter diesen Werten etwas zurück zeigte sich Marc James, das Darmstädter Eigengewächs, enorm gut vorbereitet. 255Kg Kniebeuge waren eine Verbesserung um 35kg. Der dritte Versuch über 265kg war stark gebeugt, leider durch einen Flüchtigkeitsfehler ungültig. Bank war mit 152,5kg ebenfalls weit über Bestleistung und die starken 262,5kg Kreuzheben rundeten das Total auf 670kg und 415 Punkte ab. Noch war das das Streichergebnis, aber das wird nicht lange so bleiben.

Die dritte Runde findet am 8. April in Darmstadt statt. Der ACS als Ausrichter steht hier vor einer großen Aufgabe. Als Spitzenreiter obliegt den Darmstädtern später auch die Ausrichtung des Finales. Das ist allerdings in Darmstadt schlicht nicht möglich. Man wird nicht umhin kommen einen der kleineren Vereine aus dem Umland um Hilfe zu ersuchen. Aber auch unter schweren Bedingungen, der AC Siegfried liefert und liefert…

Pressewart ACS A.Kircher

Tabelle
http://www.bvdk.de/system/files/2017%20BL%20KDK%20672.Erg_.%202.T..pdf

Ergebnisse
http://www.bvdk.de/system/files/MP_2R_BL_KDK_2017.pdf

AC Siegfried als Spitzenreiter mit Spitzenwerten

Mit einem Paukenschlag starteten die Athleten vom AC Siegfried Darmstadt in die Saison 2017. Im insgesamt 15. Jahr der Bundesligazugehörigkeit verbesserten die Kraftdreikämpfer ihre Vereinsbestmarke auf 1660 Punkte und übernahmen mit über 200 Punkten Vorsprung die Tabellenspitze der Südliga aber auch der gesamten 1- Liga. Mit 1425 Punkten rangiert KBV Bautzen auf Platz 2 und der SC Oberölsbach auf drei.

Der nationale Bestwert war bis dahin von Konkurrent Motor Barth mit 1644 Punkten gehalten worden.

Mit 400kg Kniebeuge, 365kg Bandrücken (inoff. Juniorenweltrekord) und 280kg Kreuzheben holte Kevin Jäger sagenhafte 1045kg. Ein absoluter Höchstwert in der Kraftdreikampf-Bundesliga, die es seit 1980 gibt. Bei einem Körpergewicht von 125kg erhielt er dafür 595 Relativpunkte.
Routinier Konrad Burghardt begann das Jahr sicher und abgeklärt. 310Kg Kniebeugelast, 240kg im Bankdrücken und 302,5kg Kreuzheben sorgten für 852,5kg und damit 539 Relativpunkte, da er mit 91kg einer der leichteren Heber ist. Der mehrfache deutsche Meister ist seit Jahren die Konstante im Team.

Max Lochschmidt vom AC Germania Schweinheim, der als Gastheber startet, zeigte sich erneut stark verbessert. Er bestätigte den Trend, den er bei der WM erkennen liess. Spielerisch brachte der leichteste Darmstädter 775kg in die Wertung (297,5/210/285) und erhielt dafür bei 83kg Körpergewicht starke 527 Punkte.

Abgesichert wurde das Ergebnis vom bärenstarken Dr. Hans Müller, der als frisch gebackener Vater in allen Übungen glänzte. Mit 305kg Beuge, 215kg Bankdrücken konnte er enorme Bestwerte einbringen. Am Ende standen 775kg zu Buche und 452 Punkte.
Damit hat der Siegfried die Weichen auf Finalteilnahme bereits früh gestellt. In den beiden ausstehenden Vorkämpfen gilt es nun, einen Platz unter den besten sechs Teams zu erreichen. Im Finale werde die Karten neu gemischt! Nach diesem Auftakt dürfte sich aber das Ziel der Darmstädter für 2017 kaum verhehlen lassen: Der erste Titel als deutscher Mannschafts-Meister im Kraftdreikampf soll dieses Jahr endlich geholt werden.

Ein kleiner Wermutstropfen ist der Heimkampf. Hier wird man die Gäste im April wohl oder übel im Keller der Lessingschule empfangen müssen und diese werden nicht schlecht staunen unter welchen Bedingungen in der Wissenschaftsstadt nationale und internationale Spitzenwerte erzielt werden.

Pressewart A.Kircher
AC Siegfried Darnstadt

http://www.bvdk.de/system/files/MP_1R_BL_KDK_2017.pdf

http://www.bvdk.de/system/files/2017%20BL%20KDK%20651.%20Tabelle%201.%20Tag.pdf

Bundesliga Kraftdreikampf

AC Siegfried ist gut gerüstet… Weltrekordhalter Jäger geht für die Heiner ans Eisen!

Am kommenden Samstag, den 21.1., beginnt in Köln die Bundesligasaison der Kraftdreikämpfer. 15 Mannschaften zu je vier Mann starten, um in Kniebeuge, Bankdrücken und Kreuzheben möglichst hohe Lasten und dadurch in Rekation zum Körpergewicht, Leistungspunkte zu erhalten.
Der AC Siegfried tritt nun zum sechsten Mal in Folge in der obersten Klasse an und wird in Köln direkt auf Hauptkonkurrent ASV Mainz treffen. Die Mainzer verloren im Vorjahr denkbar knapp im Finale gegen Seriensieger SV Motor Barth. Die Vineta-Städter sind auch dieses Jahr favorisiert. Zusätzlich starten in Köln das Liga-Urgestein SG Randersacker, AC Köln und KSV Essen.

In drei Vorkämpfen werden in Nord- und Südliga die sechs stärksten Riegen ermittelt, die dann das Finale untereinander ausfechten.

Zum Eröffnungswettkampf wird der Siegfried in Bestbesetzung starten. Zwar sind die Heber alle noch im Aufbautraining und haben ihre Top-Form noch lange nicht erreicht, dennoch ist ein Ausrufezeichen absehbar.

Es werden heben: WM-Teilnehmer Max Lochschmidt (-83kg), Gesamtsieger der DM Konrad Burghardt (-93kg) und Bankdrückweltmeister Kevin Jäger (-120kg), der gerade diese Woche seine Nominierung für die World-Games in Polen erhalten hat. Als vierter Mann wird Hessenmeister Dr. Hans Müller dafür sorgen, dass nichts anbrennt. Die Vereinsbestleistung liegt bei 1636 Punkten aus dem Jahr 2015, der nationale Rekord bei 1644 Punkten. Ein Resultat um 1550Punkte ist das Ziel der Darmstädter. Vereinstrainer Markus Hinz, selbst erfahrener Bundesliga-Veteran, wird vor Ort den Leistungsstand des Teams beobachten.

Der zweite Wettkampf wird im März in Mainz stattfinden, im April ist dann der Heimkampf des AC Siegfried.

Pressewart AC Siegfried
Achim Kircher

Kevin Jäger mit Juniorenweltrekord auf Platz 4 bei Männer-WM

Bei der WM Kraftdreikampf der Aktiven am Wochenende in Orlando, USA, konnte der Junior vom AC Siegfried einen starken 4-Platz erreichen. Mit 400kg Kniebeuge, 355kg Bankdrücken und 305kg Kreuzheben stellte er einen neuen Juniorenweltrekord in der Klasse unter 120kg Körpergewicht im Total bei den Junioren unter 23 Jahren auf. Er war stärkster Bankdrücker und holte Gold in der Teildisziplin.Es siegte Oleksej Bychklov aus der Ukraine mit 1125kg (422,5/327,5/375) vor Yeshmakhanov Nurlan aus Kasachstan. Zu Bronze fehlten 30kg.

Dies war dennoch die höchste Kraftdreikampfleistung eines deutschen Athleten aller Zeiten und das als Junior.

Kevin benötigte 3 Versuche um 400kg in die Kniebeugewertung zu bekommen, die 370,5kg Bankdrücken waren an diesem Tag schlicht zu schwer. Ein Ausrufezeichen war es allemal und diverse deutsche Rekorde dazu. Seit vielen Jahren schaffte es erstmals ein deutscher Heber überhaupt in die Phalanx der Osteuropäer einzubrechen. Die Zeit steht auf seiner Seite. Er beeindruckte mit mentaler Stärke und kämpfte sich durch den Wettkampf.

Mit dieser Leistung hat er sich für die Worldgames 2017 in Lauerposition gebracht. Die WM war Qualifikation für die World Games, die Spiele der nichtolympischen Sportarten.
Mit dieser Leistung und fast 610 Relativpunkten darf man auf die Bundesliga 2017 gespannt sein.

Die beiden Gastheber des ACS Darmstadt Sonja Krüger, Rüsselsheim und Max Lochschmidt, Aschaffenburg zeigten beide überragende Leistungen und erzielten beide 547 Relativpunkte. Max Lochschmidt stellte 3 Bestleistungen in der Klasse bis 83kg auf (305/212,5/300) und brach alle Landesrekorde. Juniorin Krüger überzeugte ebenfalls auf ganzer Linie.

Pressewart ACS Achim Kircher

Heber des AC Siegfried glänzen – Kevin Jäger durchbricht Schallmauer

Am Samstag fanden in Heiligenrode-Niesetal die Hessischen Meisterschaften im Kraftdreikampf statt. Marc James zeigte sich stark verbessert und holte Gold in der Klasse bis 105kg der Männer. Mit seinem letzten Versuch im Kreuzheben entriss er Rico Reimann aus Haiger den sicher geglaubten Titel. Am Ende standen mit 200 Hantelkniebeuge,127,5kg Bankdrücken ein Total von 555kg. Alles Bestleistungen.

Junior Kai Ecker dominierte die jugen und Juniornklassen nach Belieben. Mit starken 625kg (227,5-145-252,5) stellte er auch einen neuen Landesrekord im Classic Powerlifting ohne Ausrüstung auf, er gewann mit 403 Punkten die Juniorenwertung klar und wurde Hessenmeister -93kg Körpergewicht. Axel Hüter gelang es erstmals einen Landesrekord aufzustellen. Sowohl im Total mit 580,5kg als auch im Kreuzheben mit 220,5kg konnte er die Bestwerte in Hessen nach oben schrauben. Er gewann die Altersklasse bis 40 Jahren klar.

Junior Kevin Jäger stellte mit 1052,5kg einen neuen überragenden Landesrekord im Schwergewicht auf. Das höchste Gewicht, das jemals ein Deutscher im Rahmen eines offiziellen Verbandswettkampfes erzielt hat. Das als Junior schockte die Kraftsportwelt im In- und Ausland. Seine 385kg Hantelkniebeuge war genau so ein Rekord wie die 400kg im Zweitversuch. 350Kgim Bankdrücken pulverisierten den Vorgängerrekord von 200kg, die 375kg gelangen noch nicht. Dazu auch noch im Kreuzheben einen Juniorenlandesrekord mit 302,5kg setzten dem ganzen die Krone auf. Mit 600 Relativpunkten erzielte er eine noch nie dagewesene Gesamtpunktzahl. Die Anzahl der inoffiziellen Rekorde ist kaum zu ermitteln… Natürlich war Kevin auch mit Abstand der stärkste Heber des Tages auf der Landesmeisterschaft.

Mit dem Sieg von Konrad Burghardt bei der Classic DM vor drei Wochen sieht der AC Siegfried der neuen Bundesligasaison gelassen entgegen. Sowohl die Spitzenheber als auch der Nachwuchs liefern Top-Leistungen in Serie.

Ein Kompetenzzentrum erwächst im Keller der Lessingschule, leider sind die räumlichen Bedingungen kaum noch geeignet das Trainingsaufkommen zu bewältigen.

Pressewart A.Kircher

Top