Kevin Jäger mit Juniorenweltrekord auf Platz 4 bei Männer-WM

Bei der WM Kraftdreikampf der Aktiven am Wochenende in Orlando, USA, konnte der Junior vom AC Siegfried einen starken 4-Platz erreichen. Mit 400kg Kniebeuge, 355kg Bankdrücken und 305kg Kreuzheben stellte er einen neuen Juniorenweltrekord in der Klasse unter 120kg Körpergewicht im Total bei den Junioren unter 23 Jahren auf. Er war stärkster Bankdrücker und holte Gold in der Teildisziplin.Es siegte Oleksej Bychklov aus der Ukraine mit 1125kg (422,5/327,5/375) vor Yeshmakhanov Nurlan aus Kasachstan. Zu Bronze fehlten 30kg.

Dies war dennoch die höchste Kraftdreikampfleistung eines deutschen Athleten aller Zeiten und das als Junior.

Kevin benötigte 3 Versuche um 400kg in die Kniebeugewertung zu bekommen, die 370,5kg Bankdrücken waren an diesem Tag schlicht zu schwer. Ein Ausrufezeichen war es allemal und diverse deutsche Rekorde dazu. Seit vielen Jahren schaffte es erstmals ein deutscher Heber überhaupt in die Phalanx der Osteuropäer einzubrechen. Die Zeit steht auf seiner Seite. Er beeindruckte mit mentaler Stärke und kämpfte sich durch den Wettkampf.

Mit dieser Leistung hat er sich für die Worldgames 2017 in Lauerposition gebracht. Die WM war Qualifikation für die World Games, die Spiele der nichtolympischen Sportarten.
Mit dieser Leistung und fast 610 Relativpunkten darf man auf die Bundesliga 2017 gespannt sein.

Die beiden Gastheber des ACS Darmstadt Sonja Krüger, Rüsselsheim und Max Lochschmidt, Aschaffenburg zeigten beide überragende Leistungen und erzielten beide 547 Relativpunkte. Max Lochschmidt stellte 3 Bestleistungen in der Klasse bis 83kg auf (305/212,5/300) und brach alle Landesrekorde. Juniorin Krüger überzeugte ebenfalls auf ganzer Linie.

Pressewart ACS Achim Kircher

Heber des AC Siegfried glänzen – Kevin Jäger durchbricht Schallmauer

Am Samstag fanden in Heiligenrode-Niesetal die Hessischen Meisterschaften im Kraftdreikampf statt. Marc James zeigte sich stark verbessert und holte Gold in der Klasse bis 105kg der Männer. Mit seinem letzten Versuch im Kreuzheben entriss er Rico Reimann aus Haiger den sicher geglaubten Titel. Am Ende standen mit 200 Hantelkniebeuge,127,5kg Bankdrücken ein Total von 555kg. Alles Bestleistungen.

Junior Kai Ecker dominierte die jugen und Juniornklassen nach Belieben. Mit starken 625kg (227,5-145-252,5) stellte er auch einen neuen Landesrekord im Classic Powerlifting ohne Ausrüstung auf, er gewann mit 403 Punkten die Juniorenwertung klar und wurde Hessenmeister -93kg Körpergewicht. Axel Hüter gelang es erstmals einen Landesrekord aufzustellen. Sowohl im Total mit 580,5kg als auch im Kreuzheben mit 220,5kg konnte er die Bestwerte in Hessen nach oben schrauben. Er gewann die Altersklasse bis 40 Jahren klar.

Junior Kevin Jäger stellte mit 1052,5kg einen neuen überragenden Landesrekord im Schwergewicht auf. Das höchste Gewicht, das jemals ein Deutscher im Rahmen eines offiziellen Verbandswettkampfes erzielt hat. Das als Junior schockte die Kraftsportwelt im In- und Ausland. Seine 385kg Hantelkniebeuge war genau so ein Rekord wie die 400kg im Zweitversuch. 350Kgim Bankdrücken pulverisierten den Vorgängerrekord von 200kg, die 375kg gelangen noch nicht. Dazu auch noch im Kreuzheben einen Juniorenlandesrekord mit 302,5kg setzten dem ganzen die Krone auf. Mit 600 Relativpunkten erzielte er eine noch nie dagewesene Gesamtpunktzahl. Die Anzahl der inoffiziellen Rekorde ist kaum zu ermitteln… Natürlich war Kevin auch mit Abstand der stärkste Heber des Tages auf der Landesmeisterschaft.

Mit dem Sieg von Konrad Burghardt bei der Classic DM vor drei Wochen sieht der AC Siegfried der neuen Bundesligasaison gelassen entgegen. Sowohl die Spitzenheber als auch der Nachwuchs liefern Top-Leistungen in Serie.

Ein Kompetenzzentrum erwächst im Keller der Lessingschule, leider sind die räumlichen Bedingungen kaum noch geeignet das Trainingsaufkommen zu bewältigen.

Pressewart A.Kircher

Kevin Jäger wird Juniorenweltmeister

Der 21-Jährige Kevin Jäger vom AC Siegfried stellte bei derJunioren WM im KDK am Sonntag in Szczyrk , Polen einen neuen Weltrekord der Männer im Bankdrücken auf. Noch nie hat ein Mann im Rahmen der offiziellen Kraftdreikampfwettkämpfe mehr als 356kg gedrückt. Er gewann so nicht nur den Titel in seiner Gewichtsklasse mit 1026kg souverän vor Jesse Burtschell aus den USA mit 987,5kg. Erst zwei Wochen zuvor hatte er den alten Weltrekord auf 355,5kg geschraubt.

Kevin bewältigte zunächst 377,5kg, stellte dan im zweiten Bankdrückversuch bereits einen Juniorenweltrekord auf mit 337,5kg, denen dann die sagenhaften 356kg folgten. Im Kreuzheben sicherte er den Titel mit 292,5kg ab. Die Gesamtlast von 1026kg ist ebenfalls deutscher Rekord im Total der Männer -120kg.

Als Bundesligaheber startet der Rheinländer für den AC Siegfried Darmstadt, damit stellen die Bestleitungen auch neue hessische Landesrekorde dar,
Pressewart ACS Darmstadt

AC Siegfried beendet Saison im sicheren Mittelfeld

Am dritten und letzten Kampftag der Bundesliga Kraftdreikampf erzielte der AC Siegfried in Mainz akzeptable 1274 relativpunkte. Gänzlich ohne unterstützende Ausrüstung sicherten die Darmstädter so den Verbleib in Liga 1. Am Ende liegt man auf Platz 5 in der 1. Liga Süd, vor Randersacker und Köln. Im Finale im Mai starten Barth, Bergen, Bautzen (alle aus dem Norden) und München, Mainz und Oberölsbach aus dem Süden.

Bei den Darmstädtern überzeugte Konrad Burghardt mit starken 481 Punkten aus 270kg Kniebeuge, 205kg Bankdrücken und 285kg Kreuzheben. Allesamt neue Landesrekorde in der classic Variante (ohne Bandagen und Stützanzüge) sowohl bei den Männern als auch bei den Senioren.
Max Lochschmidt legt ebenfalls eine glatte Rekordserie hin und schaffte mit 82kg Körpergewicht 210kg Kniebeuge, 155kg Bankdrücken und 230kg Kreuzheben. Dr. Hans Müller überzeugte mit starken Leistungen und kam im Total auf 670kg und 392 Punkten.
Debütant Moses Weigel sicherte mit 595kg das Ergebnis als Ersatzmann ab. Seine 225kg Kreuzheben waren durchaus sehenswert.
Der AC Siegfried Darmstadt belegte damit auf dem Kampftag in Mainz den 2. Platz hinter Finalist KSV88 Mainz mit 1474 Punkten.

Für den AC Siegfried endet damit die 7. Bundesligasaison in Folge. Der ACS schaffte es an drei Kampftagen 11 verschiedene Heber einzusetzen, was die bestehende Basis an Hebern belegt.
Für die neue Saison sind dann deutlich höhere Ziele angepeilt.

Pressewart ACS Darmstadt, A.Kircher

Top