4x Gold und 3x Silber für AC Siegfried

Nach dem katastrophalen Ausgang des Finales vor 3 Wochen mit Platz 4 musste am 10.6. der Nachwuchs und die Damenriege ans Eisen. Es ging um die Landestitel im Kraftdreikampf ohne unterstützende Ausrüstung, so wie es seit einem Jahrzehnt beim Bembel-Man propagiert wird.
Alle drei Damen gewannen ihre Klassen.

Vivian Koch erreichte in den drei Übungen flgende Leistung: Kniebeuge 95kg, Bankdrücken 45kg und Kreuzheben 127,5kg. Die Kreuzhebelast war hessischer Jugend- und Juniorenrekord für die 16-Jährige. Auch das Total von 267,5kg stellte eine neue Landesbestmarke dar.
Novizin Michele Barth zeigte sich ebenfalls stark verbessert. Mit 335kg (127,5/77,5/130) hielt sie ihre Konkurrentin aus Marburg klar auf Distanz und wurde erstmals Landesmeisterin. Neuzugang Paula Heinemann konnte ebnfalls ein erfreuliches Debüt feiern. Mit 121kg und 123kg im Kreuzheben stellte sie ebenfalls zwei neue Rekorde auf und gewann Gold.

Bei den Männern errang Sven Saiko mit starken 622,5kg ( 205/165/252,5) Silber in der Klasse -105kg. Er musste sich dem übermächtigen Mike Schollbach aus Heiligenrode klar geschlaen geben, konnte aber fünf Gegener im Zaum halten. David Wolf konnte in der Klasse bis 74kg der Männer mit 487,5kg den ersten Platz erreichen und seine beiden Gegener klar distanzieren. Mit 185kg und 190kg stellte er zwei neue Hessenrekorde auf!

Moses Weigel konnte mit Bestwerten in Beuge und Kreuzheben sein Total auf 535kg schraubenund Silber in der Männerklasse -120kg in Empfang nehmen. Eine Klasse höher startete Achim Kircher in der AK1 über 40 Jahre. Seine 200kg auf der Bank waren neuer Landesrekord. Er wurde zweiter von zwei Startern.

Neustarter Jasper Ottenbacher überzeugte mit vielen sicheren Versuchen und zeigte sein Potential. Er wurde zweiter bei den Junioren -74kg. Sein Total von 432,5 (152,5/ 100/175) ist ein guter Wert für den ersten Kraftdreikampf. Von drei Hebern belegte er den zweiten Platz.
Junior Marc Holers startete erstmals nach einer Verletzung. 462,5kg im Total waren am Ende in der Wetung für Platz drei. Mit 163kg verfehlte er den Landesrekord im Bankdrücken zweimal.

Die RAW-Variante des KDK findet immer mehr Anhänger, da der Einstieg hier wesentlich leichter ist. Viele Sportler aus dem Cross-Fit-Bereich treten hier an. Ob hier mehr als ein Freizeitsport entseht, muss sich erst zeigen. Hessen war das erste Bundesland mit einer separaten RAW Meisterschaft. Viele Athleten aus Nachbarbundesländern starteten ausser Konkurrenz. Bester Heber war deutlich Phillip Gramlich aus Gross-Zimmern mit 785kg, wobei 312,5kg im Kreuzheben herausragten.

Veröffentlicht in Presseberichte, Wettkämpfe