4x Gold und 3x Silber für AC Siegfried

Nach dem katastrophalen Ausgang des Finales vor 3 Wochen mit Platz 4 musste am 10.6. der Nachwuchs und die Damenriege ans Eisen. Es ging um die Landestitel im Kraftdreikampf ohne unterstützende Ausrüstung, so wie es seit einem Jahrzehnt beim Bembel-Man propagiert wird.
Alle drei Damen gewannen ihre Klassen.

Vivian Koch erreichte in den drei Übungen flgende Leistung: Kniebeuge 95kg, Bankdrücken 45kg und Kreuzheben 127,5kg. Die Kreuzhebelast war hessischer Jugend- und Juniorenrekord für die 16-Jährige. Auch das Total von 267,5kg stellte eine neue Landesbestmarke dar.
Novizin Michele Barth zeigte sich ebenfalls stark verbessert. Mit 335kg (127,5/77,5/130) hielt sie ihre Konkurrentin aus Marburg klar auf Distanz und wurde erstmals Landesmeisterin. Neuzugang Paula Heinemann konnte ebnfalls ein erfreuliches Debüt feiern. Mit 121kg und 123kg im Kreuzheben stellte sie ebenfalls zwei neue Rekorde auf und gewann Gold.

Bei den Männern errang Sven Saiko mit starken 622,5kg ( 205/165/252,5) Silber in der Klasse -105kg. Er musste sich dem übermächtigen Mike Schollbach aus Heiligenrode klar geschlaen geben, konnte aber fünf Gegener im Zaum halten. David Wolf konnte in der Klasse bis 74kg der Männer mit 487,5kg den ersten Platz erreichen und seine beiden Gegener klar distanzieren. Mit 185kg und 190kg stellte er zwei neue Hessenrekorde auf!

Moses Weigel konnte mit Bestwerten in Beuge und Kreuzheben sein Total auf 535kg schraubenund Silber in der Männerklasse -120kg in Empfang nehmen. Eine Klasse höher startete Achim Kircher in der AK1 über 40 Jahre. Seine 200kg auf der Bank waren neuer Landesrekord. Er wurde zweiter von zwei Startern.

Neustarter Jasper Ottenbacher überzeugte mit vielen sicheren Versuchen und zeigte sein Potential. Er wurde zweiter bei den Junioren -74kg. Sein Total von 432,5 (152,5/ 100/175) ist ein guter Wert für den ersten Kraftdreikampf. Von drei Hebern belegte er den zweiten Platz.
Junior Marc Holers startete erstmals nach einer Verletzung. 462,5kg im Total waren am Ende in der Wetung für Platz drei. Mit 163kg verfehlte er den Landesrekord im Bankdrücken zweimal.

Die RAW-Variante des KDK findet immer mehr Anhänger, da der Einstieg hier wesentlich leichter ist. Viele Sportler aus dem Cross-Fit-Bereich treten hier an. Ob hier mehr als ein Freizeitsport entseht, muss sich erst zeigen. Hessen war das erste Bundesland mit einer separaten RAW Meisterschaft. Viele Athleten aus Nachbarbundesländern starteten ausser Konkurrenz. Bester Heber war deutlich Phillip Gramlich aus Gross-Zimmern mit 785kg, wobei 312,5kg im Kreuzheben herausragten.

Veröffentlicht in Presseberichte, Wettkämpfe

Lochschmidt setzt Ausrufezeichen!

Bei der Europameisterschaft im Kraftdreikampf im spanischen Malaga am 14.5. konnte sich Max Lochschmidt, Heber des Bundesligateams des AC Siegfried Darmstadts, gegen hochrangige Konkurrenz behaupten. In der Klasse mit einem Körpergewichtslimit von 83kg setzte der 33-jährige Notargehilfe aus Schweinheim / Aschaffenburg ein sportliches Ausrufe-zeichen. Mit insgesamt sechs neuen Landesrekorden konnte er am Ende einen starken vierten Platz belegen. Seine 840kg sind nur noch 10kg vom bestehenden deutschen Rekord entfernt. Er musste sich Alexej Sovokin mit 930kg und Evgei Vasukov (beide Russland) noch klar geschlagen geben. Zum Norweger Roelvag auf Platz drei fehlten noch 30kg. Insgesamt starteteten 11 Heber in dieser Klasse.

Mit 320kg in der Kniebeuge und 217,5kg im Bankdrücken konnte Lochschmidt bereits überzeugen, seine abschliessenden 302,5kg Kreuzheben bedeuteten sogar die Silbermedaille in der Einzeldisziplin. Es war eine von zwei deutschen Medaillen bei den Männern an diesem Wochenende.
Für Lochschmidt das folgerichtige Zwischenergebnis einer starken Saison. Er festigte so seinen Kaderplatz und kann nun für das Finale der KDK-Bundesliga am 27.5. den deutschen Rekord angehen.

Veröffentlicht in International, Presseberichte, Wettkämpfe

AC Siegfried: Nachwuchs holt Titel

Bei der hessischen Mannschaftsmeisterschaft im Kraftdreikampf am Samstag in Langen gewann die Mannschaft des ACS deutlich vor dem AV Vorwärts Groß-Zimmern und KSV Langen.

Mit Routinier Malte Riep (215kg Kniebeuge / 115kg Bankdrücken / 180kg Kreuzheben), Kevin Jäger im Trainingsmodus (275 / 192,5/255), Sven Saiko (225/200/250) und Marc James (265/152,5/235) errang der Nachwuchs des ACS konkurrenzlos den Titel mit 1240 Pkt. Groß-Zimmern folgte mit 1176Pkt vor Langen mit 1103 Zählern.

Bester Heber war Sven Saiko mit 423 Punkten für 675kg bei 93,4kg Körpergewicht.

Gleichzeitig nutzte der Verein eine zweite Mannschaft um zwei Newcomerinnen die Chance zum Start zu geben. Sowohl Juniorin Michelle Barth (122,5/72,5/131) als auch A-Jugendliche Vivian Koch (90/45/125 überzeugten und stellten classic Rekorde in fast allen Disziplinen auf. Mit den altgedienten Markus Hinz und Achim Kircher, die im Schongang hoben, erreichte das Team dennoch den fünften und vorletzten Platz vor KSV Haiger. Auch für die beiden Trainer sprang dabei noch der eine oder andere Landesrekord im Classic-Heben heraus.

Dies war aber nur Vorgeplänkel für das Finale der KDK Bundesliga am 27.5. in Randersacker. Dort wird im Schongang nichts zu holen sein. Gut zu wissen, dass die nächste Generation bereits heranreift.

Team 1 (Malte Riep / Marc James / Sven Saiko, fehlend Kevin Jäger)

Team 2 (Achim Kircher / Vivian Koch / Michelle Barth / Markus Hinz)

 

Veröffentlicht in Presseberichte, Wettkämpfe

AC Siegfried als Tabellenführer ins Finale

Am Samstag gelang dem AC Siegfried das Kunststück als nur Neunter des dritten Wettkampftages seine Tabellenführung zu behaupten. Zu überlegen war der Vorsprung der Darmstädter nach 2 starken Runden gewesen. Die 137 Punkte Vorsprung waren für den Zweitplatzierten Mainz nicht aufzuholen, am Ende fehlten den Männern aus der Bischofsstadt aber gerade noch 3 Punkte.

In den prallvollen Kellern der Lessingschule waren die Teams aus Essen, Köln und Mainz verdutzt, RETRO war der meist verwendete Euphemismus. Sowas hatten sie lange nicht mehr gesehen. Am Ende wurde der Wettkampf aber sportlich durchgezogen und man musste eben etwas aufpassen, wer hinter einem stand bzw lief. Duschen konnte man auch zuhause,

Der AC Siegfried belegte von den drei Teams Platz 4 mit 1262 Punkten. Die Nachwuchsgarde zeigte gute Leistungen, ohne ans Limit zu gehen. Marc James als Punktstärkster konnte mit 270kg Kniebeuge und 265kg Kreuzheben Bestwerte einbringen. Veteran Axel Hüter liess seine Erfahrung einfliessen und konnte aus dem Training 250kg beugen, 165kg drücken und 240kg aus dem Kreuz heben, zusammen 413 Punkte. NachwuchsStar Kevin Jäger lieferte einen lockeren Trainingswettkampf ab und schonte sich fürs Finale. Sven Saiko stellte sich in den Dienst der Mannschaft und machte strategisch ebenfalls weit weniger, als seinem Leistungsvermögen entsprach. Er wird in zwei Wochen zur hesischen Mannschaftsmeisterschaft das Nachwuchsteam anführen.

Der AC Siegfried zog als Tabellenführer ins Finale vor Mainz, Oberölsbach, Klötze, Bautzen und Titelverteidiger Barth. Der Motor Barth hievte sich mit 1502 Punkten als bester Verein der dritten Runde auf den letzten Drücker in den Endkampf. Als Ausrichter hat man sich mit der SG Randersacker in Franken arrangiert, dort wird das Finale ausgerichtet. Zu viel Retro möchte man doch nicht anbieten.

Im Finale am 27.5.2017 wird es zwischen Motor Barth, KSV Mainz und AC Siegfried Darmstadt knapp zugehen. Jeder der drei Clubs hat Siegchancen.

Mit dem Erreichen des Tabellenieges ist den Siegfrieden der Titel des süddeutschen Meisters 2017 nicht mehr zu nehmen. Das gelang zuletzt und erstmals 2015.

Pressewart AC Siegfried

http://www.bvdk.de/system/files/2017%20BL%20KDK%20691.Erg_.BL%20KDK%202017-3.T..pdf

http://www.bvdk.de/system/files/MP_3R_BuLi_KDK_2017.pdf

Veröffentlicht in Bundesliga, Wettkämpfe

AC Siegfried lässt es ruhig angehen

In der Bundesliga Kraftdreikampf fand am Samstag der zweite Wettkampftag statt. In Bautzen, Bergen, Mainz und Essen gingen die Teams ans Eisen. Der AC Siegfried musste zur Begegnung nach Mainz und traf dort auf den ASV Mainz, SC Oberölsbach, SG Randersacker und München-Neuaubing.

Die Darmstädter schalteten gegenüber dem DR aus der ersten Runde deutlich zurück, waren aber immer noch das drittstärkste Team der gesamten Liga. Mit 1441 Punkten verwaltete man die Spitzenreiterposition sachlich. Vor der abschließenden dritten Runde liegt der Siegfried mit 3101Punkten vor dem ASV Mainz mit 2964Zählern und und KBV Bautzen mit 2850 Punkten.

Punktestärkster Heber des ACS war Max Lochschmidt (285/215/307,5/540 Punkte). Er stellte im Schongang neue Bestwerte in Bankdrücken und Beuge auf, was ebenfalls neue Landesrekorde in der Gewichtsklasse -83kg sind. Dr. Hans Müller hob als zweitbester ruhig und sicher. Er lieferte ausgeglichen gute Leistung in allen drei Disziplinen ( 295/217,5/265/453 Punkte) und stellte im Bankdrücken eine neue Bestleistung auf und zeigte: Auf ihn ist Verlass, wenn es drum geht! Erstmals in der Liga am Start war Sven Saiko. Mit nur 93kg Körpergewicht schockte der Modellathlet die Routiniers. 235Kg Kniebeuge und 200kg Bankdrücken waren stabile Werte. Die 275kg im Kreuzheben ließen allerdings aufhorchen. Am Ende überaus ordentliche 446 Zähler aus 710kg. Wenn auch hinter diesen Werten etwas zurück zeigte sich Marc James, das Darmstädter Eigengewächs, enorm gut vorbereitet. 255Kg Kniebeuge waren eine Verbesserung um 35kg. Der dritte Versuch über 265kg war stark gebeugt, leider durch einen Flüchtigkeitsfehler ungültig. Bank war mit 152,5kg ebenfalls weit über Bestleistung und die starken 262,5kg Kreuzheben rundeten das Total auf 670kg und 415 Punkte ab. Noch war das das Streichergebnis, aber das wird nicht lange so bleiben.

Die dritte Runde findet am 8. April in Darmstadt statt. Der ACS als Ausrichter steht hier vor einer großen Aufgabe. Als Spitzenreiter obliegt den Darmstädtern später auch die Ausrichtung des Finales. Das ist allerdings in Darmstadt schlicht nicht möglich. Man wird nicht umhin kommen einen der kleineren Vereine aus dem Umland um Hilfe zu ersuchen. Aber auch unter schweren Bedingungen, der AC Siegfried liefert und liefert…

Pressewart ACS A.Kircher

Tabelle
http://www.bvdk.de/system/files/2017%20BL%20KDK%20672.Erg_.%202.T..pdf

Ergebnisse
http://www.bvdk.de/system/files/MP_2R_BL_KDK_2017.pdf

Veröffentlicht in Bundesliga, Wettkämpfe